Contact  l

 

Votre SPA-Fribourg s’invite dans votre foyer en 2018 !

 
Avec un calendrier de bureau (format 21cm x 9.5cm) et 12 photos des animaux que vous avez aidé à protéger, voilà de quoi traverser 2018 en beauté.
    

Prix par calendrier: CHF 20.-

Pour commander cliquez ici.

 

Le Pont de l'Arc-en-ciel


Il y a un pont qui relie le Paradis et la Terre. On l'appelle le Pont de l'Arc-en-Ciel à cause de ses nombreuses couleurs. Au bout du Pont de l'Arc-en-Ciel, il y a un pays de prairies, de collines et de vallées luxuriantes.
Quand un de nos compagnons décède, il va là-bas. Il y a toujours de la nourriture et de l'eau, sous un chaud climat printanier. Les animaux vieux et faibles sont jeunes à nouveau. Ceux qui ont été blessés ou mutilés sont de nouveau en pleine forme. Ils jouent ensemble toute la journée.
Une chose manque tout de même : ils ne sont pas avec ceux qui les ont aimés sur terre. Alors, chaque jour ils courent et jouent, jusqu'au moment où l'un d'eux s'arrête soudain de jouer et regarde en l'air. Son nez s'agite ! Ses yeux fixent l'horizon ! Et tout d'un coup, il s'éloigne en courant du groupe, volant au-dessus de l'herbe verte, ses jambes le portant de plus en plus vite.
Il vous a vu, et, quand vous vous rencontrez, vous prenez votre compagnon dans vos bras, et vous l'étreignez. Les bisous pleuvent sur votre visage encore et encore, et tu regardes une fois de plus dans ces yeux pleins de confiance, ces yeux depuis si longtemps disparus de ta vie, mais qui n'ont jamais quitté ton coeur.

Alors vous traversez ensemble le Pont de l'Arc-en-Ciel, pour ne plus jamais être séparé…

(Auteur Inconnu)

Chachoune

Wenn die Liebe allein Dich hätte retten können, dann wärst Du niemals gestorben, und wenn man aus Tränen einen Treppe bauen könnte und aus Kummer einen Weg, dann würde ich den Pfad zum Himmel gehen und Dich wieder zurückholen!

Wir werden Chachoune immer in unseren Herzen bewahren.

A B-J

Chinook und Timo

Hier ein Bild von unseren treuen „ Hunde-Buben“ aus dem Refuge SPA Fribourg.

Viele Jahre haben sie uns durchs Leben begleitet und viele schöne Erlebnisse werden uns für immer in Erinnerung bleiben.

Beide Hunde waren als Junghunde misshandelt worden, entwickelten sich danach aber zu selbstsicheren Menschenfreunden. Chinook, den Schäfermix mussten wir mit 12 Jahren, im Juli 2009, erlösen lassen. Ein feinfühliger Charakter, nur auf seine Menschen bezogen, so wie wir nie mehr einen zweiten finden werden. Timo, der fröhliche Terrier, hat uns noch sechs weitere Jahre viel Freude bereitet hat.

Er wurde nahezu 15 Jahre alt. Wir trauern um unsere wunderbaren Freunde im Wissen, dass sie für immer unersetzlich bleiben werden.

P&E, C

Tara

Leider muss ich Euch mitteilen, dass Tara, heute ihre letzte Reise angetreten ist.

C&G.G
(13.06.2015)

Luna

Am Montag vor einer Woche, den 1. Juni 2015, musste ich leider unsere Luna (vorher Lula) einschläfern lassen. Nach dem sie bereits vor einem Monat zu „schwächeln“ begann und sie die Treppen nicht mehr steigen konnte, ist sie am Sonntag, den 31.05.15 ganz schwach gewesen, so dass sie nur noch mit Mühe ihr „Geschäft“ erledigen konnte. In der Nacht auf den Montag dann, musste sie sehr grosse Schmerzen gehabt haben, da sie „richtig schreite“. Zum Glück hatte unsere Tierärztin, welche Luna schon gut kannte, den Notfalldienst. Nachdem wir versucht haben, Luna die Schmerzen zu nehmen, sie jedoch immer noch so „schreite“ haben wir uns – schweren Herzens - entschieden, sie zu „erlösen“.

 

Lire la suite : Luna

Rose

Leider habe ich in Bezug auf Rose sehr schlechte Nachrichten. Unsere geliebte Rose ist vor  einer Woche gestorben. Sie hat bis zuletzt wie ein Löwe gekämpft. Entschuldigen Sie, dass wir uns erst jetzt melden, aber der Schmerz sitzt sooooo tief, dass es uns nicht leicht fällt darüber zu reden. Auch unser 12 Jahre alter Sohn ist nur noch am heulen. Ein Teil unserer Familie ist für immer weg. Das tut sehr weh. Rose hat uns so viel gegeben. Jeden Tag brachte sie uns auf irgendeiner Art und Weise zum Lachen. Sie hat eine riesige Lücke hinterlassen, welche nicht mehr zu schliessen ist.

Wir haben alles versucht. Leider war die Krankheit stärker. Gemäss Tierarzt hat sie Unmengen von Protein über die Nieren abgesondert. Wir haben dies in einer Spezialklinik untersuchen lassen. Trotz Medikamenten konnte ihr nicht geholfen werden. Sie hatte durch die Krankheit immer grossen Durst und dies resultierte in einer Art Wasserbauch. Gefressen hat sie nur noch wenig. Dadurch wurde sie immer dünner.

Doch bis zur letzten Stunde war SIE für uns da. Es kam mir vor als würde sie uns zu trösten versuchen. Es bricht mir das Herz wenn ich mich an ihre letzten Blicke und Zuwendungen zurückerinnere.

Liebe Grüsse L.R & Familie
(29.05.2015)

Chicco

Leider muss ich Ihnen mitteilen dass ich Chicco heute Morgen einschläfern lassen musste. Er hatte einen grossen Tumor an Lunge und Leber und hatte beim Morgenspaziergang einen totalen Zusammenbruch.

Ich bin dankbar für die fast fünf Jahre die wir zusammen verbringen konnten.

Freundliche Grüsse, A.S
(17.04.2015)

Banjo

Banjo ist heute unerwartet, ohne ein Anzeichen einer Verletzung oder Krankheit gestorben.

Noch heute Morgen ist er umher gehüpft und hat gut gefressen.

Liebe Grüsse, P.W
(21.02.2015)

Benno

In tiefer Trauer muss ich sie darüber informieren das Benno, mein ein und alles, am Montag sanft entschlafen ist. Es bricht mir das Herz das ich mein bester Freund nicht mehr bei mir ist wo er mich doch 15 Jahre durch alle höhen und tiefen Täler des Lebens begleitet hat. Es ist ein tiefer Schmerz und ich kann es immer noch nicht Glauben, jeden Tag höre ich noch seine Tapser und sein tägliches Joghurtbecherli Schlecker ist nun auch vorbei. Es sind so viele Dinge die nun so sehr Schmerzen aber ich tröste mich damit das er ein schönes Leben hatte und keine einzige Operation oder schwere Krankheit durchmachen musste.

Ich sende ihnen viele Grüsse,A.P
(16.02.2015)

Jaara

C'est le coeur en miettes que je vous écris.  Jaara ( adoptée chez vous sous le nom de Java) est partie hier chez les anges et nous sommes affreusement triste.

Elle avait 13 ans mais était en pleine forme.  Pas d'arthrose ni autres pépins de vieillesse.  Un peu sourde c'est tout.  Elle courait et jouait tous les jours dans la forêt avec joie et vivacité.  C'est un cancer qui l'a trahit et nous a enlevé notre chère Jaara.

C'est une perte immense.  Un membre de la famille est parti.  Notre peine est sans borne.  Jaara a toujours été une compagne merveilleuse.  Gaie, très affectueuse,  douce,  joueuse,  attentive.  Elle a fait notre bonheur depuis que nous l'avons adoptée.

Elle nous a donné tellement d'amour et de joies.  Pour tout cela nous lui disons: Merci.

Mais comme c'est cruel  de perdre son chien...

Je vous remercie de m'avoir confié Jaara il y a 8 ans.  Elle a été heureuse chez nous et nous avons tout fait pour ça.  

C.de G.
(26.01.2015)

Simba

Traurig teilen wir Ihnen mit das wir unseren geliebten Kater Simba (ehemals Whisky) am 21. Januar von seinen altersbedingten Gelenkbeschwerden erlösen mussten.

Er wurde durch den Tierarzt eingeschläfert.  Er fehlt uns sehr. Hatte er uns doch in den letzten Jahren viel Liebe geschenkt und mit seinem kommunikativen Wesen viel Freude bereitet. Wir vermissen
ihn sehr. Seine Asche wird an seinem Liebslingplatz draussen in den Blumen beigesetzt.

Liebe Grüsse und vielleicht ein andermal, D & M. M.
(24.01.2015)

Tom

Leider muss ich Ihnen mitteilen das wir unseren geliebten Familienhund Tom am 29.9.2014 über die Regenbogenbrücke gehen lassen mussten.

Tom kam mit 3 Jahren zu uns in die Familie, was wir nie bereuten. Den er war ein Traumhafter Familienhund, der uns von Anfang an gleich seine Liebe Spüren lies.

Leider stellte man bei einer Blutuntersuchung fest das etwas nicht stimmt und so kam es zu einer Ultraschalluntersuchung die leider eine Niederschmetternde Diagnose Leberkrebs mit vielen Metastasen im ganzen Körper. Leider hatte Tom durch dies auch einen Entzündeter Darm und Magen so das er kam noch ass oder Erbrechen musste. Daher mit guten 6 Jahren mussten wir Tom von seinen Schmerzen erlösen. Wir hätten uns sehr gewünscht das Tom 10-15 Jahre alt geworden wäre, doch leider bleibt dieser Wunsch unerfüllt. Doch Tom werden wir nie vergessen den wir vermissen ihn jeden Tag.

Mit freundlichen Grüssen Fam. W.
(08.12.2014)
 

Voulka

Leider muss ich Ihnen mitteilen, dass meine liebe Voulka am Dienstag 23.09.2014 um 06.18h verstorben ist. Nun ist auch der zweite Engel heimgekehrt.. Ich hoffe, dass ich ihr in den 4 Jahren die sie bei mir war (bei mir seit 06.11.10), all die Liebe geben konnte, die sie so sehr verdient hat.. Sie fehlt mir unendlich, ich werde sie nie vergessen... sie war für mich der liebe Gott in seiner schönsten Form.. Nun ist sie wieder bei ihrem Voulkli und ich hoffe, dass auch meine Seele einmal, wenn es soweit ist, den Weg zu ihnen finden wird..

Freundliche Grüsse und herzlichsten Dank für die Adoption dieser zwei Goldschätze!

D. M., N.
(23.09.2014)

Predo

Ich habe die unendliche schmerzliche Pflicht, Sie vom Tod meines geliebten Hundes Predo zu unterrichten.

Predo kam am 24.02.2006 zu mir und wir hatten eine wunderbare Zeit zusammen. Gestern musste ihn der Tierarzt erlösen (23.09.2014 um 12.00 Uhr). Er hatte unerwartet starke neurologische Ausfälle und konnte kaum noch stehen. Man hätte ihn eventuell noch 2-3 Tage mit Cortison und starken Schmerzmitteln am Leben erhalten können, aber ich habe gespürt, dass der Hund leidet - er war die letzten paar Tage sehr anhänglich, noch viel mehr als sonst, er wollte nicht mehr fressen und das Fell wurde ganz stumpf - ich musste ihn gehen lassen.

Predo war ein Goldstück von einem Hund, ich hätte ihn niemals aufgegeben wenn es nicht wirklich hätte sein müssen! Ich hatte ihn damals völlig verstört und dem Menschen gegenüber höchst skeptisch übernommen, er hat sich zu einem wunderbaren Begleiter während den vergangenen acht Jahren entwickelt. Wenn der geschätzte Jahrgang stimmt, war er wohl 14jährig.

Beste Grüsse, A.M.
(23.09.2014)

Raika

Etwas über vier Jahre durfte ich mit Raika verbringen. Ich hoffe sie hat es ebenso genossen wie ich! Sie war etwas Besonders! (anpassungsfähig und familienbezogen)- einzig eine "Kompressorfoibie" hatte sie.

Raika (BAIKA) hatte stets eine gute Familie.

Liebe Grüsse, U.
(29.08.2014)

Pierre

Tief traurig und mit schwerem Herzen muss ich ihnen leider mitteilen, dass ich heute Vormittag meinen allerliebsten Kater Pierre, den ich im Mai 2006 im Alter von ca. fünf Jahren von ihnen adoptiert habe, über die Regenbogenbrücke gehen lassen musste.

Seit einer Woche hat er weniger gefressen, magerte ab und kam nur noch nach Hause, wenn ich ihn draussen rufen ging. Zuerst dachte ich, er hätte wohl in der Nachbarschaft eine neue "Freundin", da er im Sommer öfters mal nur jeden zweiten Tag nach Hause kam. Aber als ich ihn heute Morgen fand, atmete er sehr schwer und war deutlich geschwächt. Sofort fuhr ich zur Tierärztin, welche ein Röntgenbild machte, worauf man sah, dass die Lungen bereits deutlich kollabiert waren.
Wahrscheinlich hatte er einen Lungentumor und die Atmung wäre in den nächsten Tagen noch schwieriger geworden...Völlig niedergeschlagen entschied ich mich, Pierre nicht weiter leiden zu lassen und so ist er in meinen Armen für immer eingeschlafen.

Pierre war ein wunderbarer, absolut einzigartiger und auch sehr lieber und lustiger Kater. Er war sowohl sehr unabhängig und selbständig, auf der anderen Seite aber auch sehr anhänglich und verschmust. Er liebte alle und alle liebten ihn.

Ich vermisse ihn so sehr! Wir hatten acht wunderschöne Jahre zusammen und ich bin so dankbar, dass ich ihn damals adoptiert habe und kennenlernen durfte. Wir waren ein tolles Team.

Ich weine um Pierre und er wird immer ganz tief in meinem Herzen seinen Platz haben.

Liebe Grüsse und vielen Dank, dass sie mir Pierre damals anvertraut haben. M.B.
(02.08.2014)

Jinnyfee (alias Bessy)

Wir sind sehr traurig und vermissen unsere Jinnyfee (alias) Bessy sehr. Sie wurde gestern Mittag von einem Auto in unserem Quartiersträssli überfahren. Der Tierarzt sagt uns dass Sie sofort Tod war - sie hatte einen Schlag auf den Kopf bekommen und ein Schädel Hirntrauma erlitten - sie hatte noch im Tod einen wunderschönen Körper und wir legten Sie in Ihr Körbli und deckten sie zu mit Blumen.

Heute Morgen sind wir mit Ihr ins Tierkrematorium gefahren und haben Sie zur Einzelkremation dort gelassen. Wir haben eine gelbe Tonkugel ausgesucht - ihre Überreste (Asche) werden wir in dieser Kugel in unserem Garten, den Sie so sehr liebte, aufstellen. Sie war eine "boule d'amour" und wir danken Ihr dass Sie diese Zeit mit uns gelebt hat. Wir denken an Sie.

Sicher werden wir uns bald wieder bei Ihnen melden um ein Gspändli für Pumaline zu holen.

C.P.& M.R. & Pumalynn
(13.03.2014)

Yorrick

Im November 2000 holte ich bei Ihnen den Irish Wolfhound x Riesenschnauzer-Mischling "Titi", den ich in "Yorrick" umtaufte. Auf dem Kaufvertrag stand, der Tod des Hundes müsse gemeldet werden. Ich habe nun die traurige Aufgabe, dies zu tun.

Nach einem langen, glücklichen und sehr gesunden Leben mussten wir ihn diesen Mittwoch einschläfern lassen, da er Lungenmetastasen hatte. Es tröstet uns, dass er nur kurz leiden musste und natürlich auch, dass er - gerade für diese Rassenmischung - so unglaublich lange gelebt hatte.

Ich möchte Ihnen an dieser Stelle dafür danken, dass Sie mir damals die Möglichkeit boten, einen so treuen Wegbegleiter an meiner Seite zu haben.

Mit freundlichen Grüssen, N.H
(26.02.2014)

Thimmy

(28.02.2014)

Zazou

Souvent, une bonne nouvelle est suivie d'une mauvaise....

Un mois à peine après avoir informé des gros progrès de Zazou et du plaisir que nous avons avec lui, nous l'avons perdu. Il a été écrasé par une voiture dans la nuit de vendredi à samedi devant notre porte sur la petite route d'accès sans issue et normalement sans danger, parce qu'il est impossible de rouler vite, par un conducteur inconnu qui n'a pas fait attention. Normalement, il sortait toujours le soir pour faire un petit tour au jardin et il revenait assez rapidement. Nous avions de la visite ce soir. Ne le voyant pas rentrer, nous nous sommes dits qu'il n'osait pas à cause des invités et ne nous faisions pas de soucis. Après le départ des invités, nous avons commencé à le chercher, sans succès. Mon épouse l'a finalement trouvé mort le matin vers 7 heures dans la bande herbeuse à côté de la route.

Nous sommes très tristes, parce que Zazou était vraiment un chat adorable qui a fait d'énormes progrès depuis son arrivée chez nous. Ce n'est pas juste de le perdre comme ça...

Cordialement, I. & P. H
(16.02.2014)

Kuno (Jeannot)

Mit schwerem Herzen teile ich Ihnen mit dass wir unseren Kater Kuno (ex Jeannot) heute Morgen einschläfern mussten!

Vor ein paar Wochen fing sein Leidensweg an. Wir waren drei Wochenende in Serie mit ihm beim Tierarzt. Spezialfutter, Antibiotika, etc. Alles half nichts. Letzten Mittwoch brachten wir unseren kleinen Liebling erneut zum Tierarzt und baten um noch gründlichere Abklärungen was genau unserem Kuno fehlt. Er blieb beim Tierarzt und gestern wurde bei einem Kontrast-Röntgen festgestellt dass ein grosser Abszess/Tumor auf seinen Darm drückt. Wir entschieden uns für die OP und wollten unserem Schmusetiger somit die Chance auf ein langes, gesundes Katerleben ermöglichen.

Leider stellte der Tierarzt fest, dass es sich tatsächlich um einen bösen Tumor handelt. Ein sehr aggressiver Krebs! Unser Kuno hatte bereits im ganzen Körper weitere Ableger. Ich habe sogar Fotos erhalten; kein schöner Anblick.

Da wir in Kuno wirklich genau DEN Kater gefunden hatten wie wir ihn uns immer gewünscht hatten… erübrigt es sich bestimmt zu erwähnen dass unsere Herzen bluten ohne Ende. Wir wissen das Beste für Kuno getan zu haben und dass wir ihm nun auch einen schrecklichen Leidensweg ersparen konnten. Trotzdem – ein Trost ist dies natürlich nicht.

Freundliche Grüsse, T.J & Ch.G
(07.02.2014)

Bella

Am 30.12.2002 war ich bei Ihnen auf der Suche nach ein "Amie" für meine Katze Menina. Und fündig wurde ich: ich verliebte mich sofort in Isabella, tricolore, 7 Monate alt. Sie lag ganz zufrieden in eine Hängematte, schaute mich an, streckte sich aus und kam auf mich zu. Das war meine Katze!

Dann in 2010 schlechte Nachrichten. In Tierspital Bern fanden sie heraus, dass eine Niere überhaupt nicht mehr funktionierte und die zweite Niere auch beschädigt war. Eine Operation kam durch die "kaputte" Niere nicht in Frage. Die kaputte Niere "verlor" Blut, deswegen auch Blut im ihren Urin. Den Tierarzt versicherte mich, dass sie keine Schmerzen hatte. Ich habe sie auf speziell Futter gesetzt, bin mit ihr ins Katze-Akupunktur gegangen und Madame dürfte alles essen was sie wollte: frische Lachs, frisches Rindfleisch, aber Ja kein Salz und künstlichen Zusätze! Und.... sie packte es! Wurde wieder "gesund", wollte nur noch spazieren gehen, spielen und kuscheln mit mir und meinen anderen Katzen. Mein kleines, tapfere Meidje hat noch 2 Mal eine "Krise" gehabt. Den Tierarzt versicherte mich immer wieder, dass sie keine Schmerzen hat. Dazu kämpfte sie tapfer und wollte einfach leben!

Lire la suite : Bella

Detlev

Ich muss Ihnen leider mitteilen, dass unser lieber Detlev am Freitag in der Nacht überfahren wurde, die Polizei hat uns angerufen und mitgeteilt, dass er sofort Tod war.Ich hoffe, dass er nicht leiden musste. Ich kann das und will es nicht wahr haben, wir sind eigentlich nicht nahe von der Strasse und doch hat er den Weg nach dort gefunden.

Es tut so weh, er war so ein lieber verschmuster Kater und wir hatten so viel Schönes mit ihm erlebt.

Er hatte auch viele komische Sachen, sowie die Akne am Kinn, plötzlich geschwollene Lippe wo man zuerst dachte es sei Krebs, zum Glück war es in „Anführungszeichen“ nur das Immunsystem, wo er immer wieder damit zu kämpfen hatte, das nächste war ein Pilz an den Ohren und zuletzt noch Borreliose, alles haben wir überstanden und wieder gesund gepflegt und jetzt das...., ich weiss nicht wie ich das verarbeiten soll.

Ich wünsche Ihnen und Ihrem Team alles Gute.

Freundliche Grüsse, F.S.
(27.01.2014)

Rony

Im März 08 durften wir bei Ihnen den Bernhardiner Rony abholen. Wir haben mit diesem aussergewöhnlichen Hund sechs wundervolle Jahre verbracht. Leider mussten wir Rony vor zwei Wochen von seinen Altersbeschwerden erlösen.

Wir vermissen ihn sehr.

Mit lieben Grüssen, F.H
(22.01.2014)

Gino (Black Pearl)

Schweren Herzens haben wir unseren geliebten Border Collie "Gino" am vergangenen Freitag auf seinem letzten Weg begleitet.

Nachdem Anfang September 2013 bei ihm ein malignes Lymphom diagnostiziert wurde, wir sofort mit einer Chemo-Therapie im Tierspital Bern begonnen haben, mussten wir letzte Woche akzeptieren, dass Gino seinen Kampf gegen den Krebs verloren hat.

Gino hinterlässt eine sehr sehr grosse Lücke. Wir sind ihm dankbar für alles, was wir mit ihm erleben durften.

Freundliche Grüße, S&R. R.
(16.12.2013)

Cannelle

Die Kätzin Cannelle (Nelly) hatten wir am 27. Juli 2001 zu uns nach H. geholt, wo sie mit uns viele schöne Jahre erlebt hat. Vor drei Wochen mussten wir Cannelle auf Grund ihrer Altersbeschwerden (sie war ca. 20- jährig!) euthanasieren lassen.

Liebe Grüsse, G.B.
(21.11.2013)

Charlotte (Choupette)

Bonjour,

C'est avec une immense tristesse que nous vous informons que notre petite Charlotte adorée nous a quitté...

Nous ne l'avons gardée que 10 mois (elle avait déjà 11 ans lorsque nous l'avons prise au refuge), mais ce fut 10 mois de tendresse et de bonheur. Toujours de bonne humeur, elle a embelli chaque jour notre quotidien avec ses jolis yeux si tendres et sa charmante maladresse. Nous ne l'oublierons jamais...

Famille B-F
(04.01.2014)

Litschi (Basilic)

Wir durften am 8. November 2003 bei Ihnen eine sehr liebenswerte Katze bei Ihnen unter dem Namen “Basilic” geb. 15.05.2000 abholen. Wir tauften sie in “Litschi” um.

Nun ist Litschi am letzten Donnerstag, 31. Oktober 2013 nachmittags vor unserem Hause in ein Auto gerannt und war sofort tot. Wir sind unendlich traurig und können es kaum fassen.

Sie war so eine liebe Katze und hatte sich schnell bei uns eingewöhnt. Wir hatten wunderschöne 10 Jahre mit Litschi. Sie gab uns so viel Freude und Liebe.

Es zerreisst uns fast das Herz. Ich habe noch am Montag die jährlichen Impfungen bei der Tierärztin machen lassen. Litschi hatte auch keine Angst Auto zu fahren.

Liebe Grüsse aus W. T&B. N
(02.11.2013)

Tipi (Naref)

Toute la famille tient à vous remercier pour tout ce que vous avez fait pour Tipi. Aujourd'hui le destin a décidé de l'envoyer au paradis des chats. Bcp trop tôt il n'avait que six mois.

Nous pensons qu'il a eu une courte vie mais heureuse. Chez vous il a trouvé un logis et plein de mains et de cœur pour l'aimer. Chez nous il a trouvé d'autres amis à 2 et 4 pattes. D'abord les enfants ont trouvé en lui un chaton malin, espiègle, joueur et rempli de tendresse. Il s'est fait un grand ami: Oural notre labrador né 4 jours après Tipi. Une magnifique complicité est née.

Voilà notre bébé a tiré sa révérence. Pour nous c'est très dur car comme toutes nos "bestioles" il était important et nous l'aimions tous très fort.

Alors toute la famille tenait a vous remercier pour tout ce que vous avez fait pour lui.
F., C., R.,  et T.
(31.10.2013)

Juliette

En février 2007, nous avons adopté, auprès de la SPA de Lully, la chatte Juliette alors âgée de 10 ans. Nous devons malheureusement vous faire part que Juliette a dû être euthanasiée aujourd'hui 5 septembre 2013 suite à de graves problèmes de santé (attaque cérébrale début août avec cécité quasi-complète, désorientation et déséquilibre). Sa santé précaire suite à cet incident s'est rapidement détériorée: grosseurs cancéreuses sur les tétons et dans la bouche, expectorations de sang, inappétence, perte de poids...

Après avoir reçu les excellents soins de la doctoresse, nous avons dû nous résigner à délivrer Juliette de ses souffrances, sa qualité de vie ayant été fortement et rapidement altérée au cours des derniers jours.

Nous pouvons vous certifier que Juliette a passé six belles années dans notre foyer et que notre maison sera bien vide sans cette petite mais forte présence.

R.B et D.V.
(06.09.2013)

Babouche

Notre Babouche nous a donné des années de bonheur et de câlins. On n oubliera jamais sa douceur, ses câlins et sa jolie petite démarche ! Elle adorait le soleil ! Malheureusement elle est partie sur le pont de l arc-en-ciel le 11 juillet et n a pas pu profiter de ce soleil qu’elle aimait tant.

Tu nous manques Babouche et tu manques aussi à Maya !
Ch. et B. H-S

Dior

Andenken an unsere Dior aus dem Tierheim SPA Maupas

Ganz herzlichen Dank für Ihre Karte und Ihre grosse Anteilnahme aus Anlass des Todes unserer geliebten Dior. Ihre Zeilen sind uns Trost und helfen uns, den Verlust besser zu verkraften. Dior fehlt uns sehr.

Immerhin durften wir mit Dior eine schöne Zeit verleben und wir dürfen behaupten, dass es Dior schön bei uns hatte.

Für Ihr Engagement und Ihre wertvolle Arbeit im Dienste des Tierschutzes danken wir Ihnen und Ihrem ganzen Team von Herzen. G&F F
(06.2013)

Rocky

Anbei senden wir Ihnen das Foto von unserem tollen Begleiter über viele schöne Jahre "1999 - 2011", den wir im refuge du Maupas im Alter von 1 Jahr abholen durften.

Obwohl es schon 2 Jahre her ist, konnten wir erstmals wieder die Fotos von ihm anschauen...

Er hat es verdient, dass wir seiner gedenken und wir sind froh, dass wir nun über den Schatten springen konnten!

Ganz herzlichen Dank für Ihre wertvolle Arbeit und freundliche Grüsse, R&H U F
(08.07.2013)

Astor

Ich habe leider eine sehr traurige Nachricht. Astor ist am Dienstag 9.4.13 gestorben. Er hatte einen chronischen Nierenschaden und sein Zustand hat sich in den letzten Tagen dramatisch verschlechtert. Ich musste dann am Montagabend notfallmässig ins Tierspital und leider mussten wir ihn dann am Morgen um 4:00 erlösen.

Traurige Grüsse, Th. L.
(11.04.2013)

Ranja

Leider mussten wir heute unsere Ranja, welche wir im Jahre 2009 bei Ihnen abgeholt haben, von ihrem Leiden erlösen. Praktisch all ihre inneren Organe waren mit Tumoren übersät.

Mit freundlichen Grüssen, D.S.
(10.04.2013)

Pumeli

Am 10. Juni 2000 durften wir unser Pumeli (ursprünglicher Name Nika) bei Ihnen im Tierheim Chables zu uns heim holen. Das Bild zeigt eine sehr zurückhaltende und skeptische Betrachtung ihrer neuen Umgebung. Zu unserer Freude fand sie sehr rasch ihre Integration in unsere Familie. Fast dreizehn Jahre lang durften meine Frau und ich mit unseren zwei Kindern ein unglaublich fröhliches, liebenswürdiges, problemloses und treues Hundeli an unserer Seite haben.

Sogar als Passagierin in meinem Oldtimer-Motorrad im Seitenwagen hatte sie Ihren Spass und war traurig, wenn sie mich nicht begleiten durfte. Pumeli hatte die Fähigkeit sich in jeder Umgebung zurechtzufinden. Sie vermochte sich auch den unmöglichsten Situationen anzupassen. Einzige Bedingung;- Sie wollte an der Seite eines vertrauten Menschen und nicht allein sein. Einmal im Beiwagen, da war sie Chef. Ich war nur der Chauffeur.

Nun ja. Mit fast fünfzehn Jahren wurden in letzter Zeit die Altersbeschwerden immer mehr. Schweren Herzens mussten wir am 16. Mai 2013 von unserem Sonnenschein Abschied nehmen und sie von Ihren Leiden erlösen.

Pumeli war nicht nur ein Hundeli. So klein wie sie war, Pumeli war ein ganz besonderer und grossartiger Hund. Sie vermochte uns allen so viel zu geben. Wir vermissen sie sehr, wird aber auf Immer in unserer Erinnerung ein bleibendes Plätzli  haben.

Mit lieben Grüssen an Euch Alle,C&U G.
(29.05.2013)

Lara

Leider müssen wir ihnen mitteilen, dass wir gestern Abend unsere Lara, welche wir im 2011 aus ihrem Tierheim zu uns geholt haben, nach langer Krebskrankheit (T-Cell-Lymphom) einschläfern mussten.

Wir sind traurig, dass Lara nur knapp 9 Jahre alt werden durfte.

Freundliche Grüsse, M.S.
(28.05.2013)

Pika

Pika hat heute den Kampf verloren... wir haben alles versucht!

wir werden sie niemals vergessen...unsere Herzen weinen.

Gruss, N&N M.
(23.05.2013)

Lana

Unser Hund

Wir haben einen Hund besessen,
es ist noch nicht lange her.
Wir werden niemals ihn vergessen
denken wir an ihn  unser Herz wird schwer

Er war uns einen guten Freund und Kamerad,
er war unser Schutz und noch viel mehr.
Wir waren sein Gott in Wort und Tat;
wir wissen, er liebte uns sehr.

In seinen Augen sahen wir‘s leuchten
was niemand sonst zu sehen vermag.
All seine Liebe, seine Treue
wohl hundertmal an einem Tag

Geduld und Demut, schweigende Güte
zum Spiel und stets für uns bereit.
Wie oft durchstreiften wir die Gegend
zu zweit . in tiefer Einigkeit.

Will man uns verdenken die Trauer,
will man belächelten unseren Schmerz?,
Ihm gehört immer unsere Liebe
und voller Dankbarkeit unser Herz.

W.u.U
(22.05.2013

Filou

27 Mars 2001- 3 Mai 2013.

Filou,

Tu avais 3 ½ ans lorsque nos regards se sont croisés…
De suite, nous avons su qu’une belle histoire allait commencer…
Aucun mot, aucune phrase n’a la force de transmettre ce que nous avons vécu avec toi…
Au début, tu étais un peu réservé, craintif et de grandes peurs étaient là…
Peu à peu, tu as pris confiance et nous avons tout partagé…
Vacances, camping, hôtel, bateau, téléphérique, vélo, ski de fond et surtout la montagne que tu as temps aimée…
Que de bon moment, tu étais toujours partant…
Pour toi, c’est d’être réuni qui était important…
Mais voilà, à l’âge de 16 ans nous avons dû te dire au revoir…
Tu nous manques! ton amour, ta douceur, ton espièglerie, ta fourrure, ton regard…
Merci Filou pour ces belles années…
Elles sont bien trop vite passées…
Tu restes à jamais vivant dans nos cœurs…
Merci pour tout ce bonheur…
Tchao mon beau…on se retrouvera…

S.J et J-B M et nos chats, Gribouille,Jessy et Mozart
(10.05.2013)

Rox

Mit grosser Trauer müssen wir Ihnen den Tod von unserem Boxer Rox mitteilen, der erst letzten August zu unserer Familie stossen durfte. Rox hat ein wunderbares 3/4 Jahr bei uns verbringen dürften, er dürfte mit unserer Hündin Maitea lange Spaziergänge geniessen, das Meer in Frankreich kennenlernen, regelmässig Obidience mit uns trainieren (was er geliebt hat!) und jeden Tag mit seinem Fussball oder Kongg spielen. Er war ein ganz toller Freund, der sich extrem schnell und gut bei uns eingelebt hat.

Er litt vor einer Woche dann plötzlich an einem aggressiven Lympfknotenkrebs, der ihn in wenigen Tagen total verändert hat. Um ihn in Würde gehen zu lassen, haben wir ihn gestern friedlich einschläfern lassen. So hat er fast bis zuletzt sein Leben geniessen können.

Er fehlt uns sehr. Herzliche Grüsse. V.M.
(20.03.2013)
 

Romeo

Im Juli 1999 holten wir den kleinen Romeo im Alter von 15 Wochen zu uns. Er entwickelte sich zu einem Prachtshund, der seine Umgebung immer scharf beobachtete. Er war ein kleiner Lausebengel, der gerne die Oberherrschaft über sein "Rudel" übernommen hätte. Er war sehr lieb gegenüber Menschen sowie gegenüber anderen Hunden. Nur gegen die Katzen hatte er etwas! Er spielte gerne und liebte seine Spaziergänge, vor allem, wenn sie noch mit einem Bad verbunden waren.

Er war ein lieber, treuer, anhänglicher Weggefährte während 14 Jahren, der uns viel Freude bereitete. Am 5. März 2013 ging sein langes Leben zu Ende.

Mit freundlichden Grüssen, M. C
(19.03.2013)

Moustique

Am 5.1.2002 durften wir von Euch den Hund Moustique übernehme. Wir hatten 11 schöne Jahre, er begleitete uns überall hin und war uns ein guter, treuer Freund der mit seinem lustigen, fröhlichen, aufmüpfigen Wesen uns immer wieder zum Lachen brachte.

Seit ca. 6 Monaten machte sich aber sein hohes Alter bemerkbar. Diverse Medikamente erleichterten ihm das Leben, aber die Tumore wuchsen immer schneller. Nach und nach mussten wir die Spaziergänge verkürzen. Mit unserem 2. Hund, ein Holländischer Schäfer, spielte er immer noch gerne einige Minuten. Auch freute er sich immer wenn er intelligenzspiele machen durfte.

Am 25.01.2013 war es soweit, er konnte nicht mehr aufstehen oder gehen. Der Tierarzt euthanasierte Moustique bei uns zu Hause.

Wir möchten uns nochmals recht herzlich bei Euch bedanken, dass wir einen so lieben, freundlichen, guter Freund von Euch bekommen haben. Er fehlt uns sehr.

Mit freundlichen Grüsse M&H M.
(01.02.2013)

Nina

Malheureusement Nina est décédée avant Noël d'une jaunisse grave accompagnée par une leucémie. Je garde de nombreux souvenirs d'elle dans mes photos.

Avec mes meilleures salutations, A.V.
(13.01.2013)

Capsule

Un petit mot pour vous dire tristement que nous avons dû dire au revoir à notre chat Capsule cet après-midi...

Il souffrait d'une insuffisance rénale aiguë depuis trois semaines et malgré une" hospitalisation „de trois jours et de nombreuses visites chez le vétérinaire, la prise de sang nous a montré une dégradation de ses valeurs montrant le non fonctionnement des reins... Creatine 1022... Globules rouges, blancs, urée... Toutes des valeurs catastrophiques malgré tous nos efforts.

Mais notre Capsule a vécu dignement et avec beaucoup d'attention pour un maximum de confort et d'amour jusqu'à cet après-midi....

Meilleures salutations, V.C.
(04.01.2013)

Sky

C'est le coeur en morceaux que je dois vous annoncer que mon Sky adoré est parti pour le pont-de-l'arc en ciel le 31 décembre a 15 h. Je l'ai choyé et j'ai fait tout ce que j'ai pu jusqu'à son dernier souffle, hélas tout mon amour et mes soins attentifs n'ont pas suffit...  Le vétérinaire a fait des radios et trouvé une dilatation de l'estomac et un foie anormalement grand, trouvant que mon pauvre Sky en avait déjà assez subit et étant donné les douleurs qu'il endurait, la décision la plus sage était de le laisser s'en aller pour un autre monde.

J'espère avoir été digne de ce chien exceptionnel qui m'a apporté tant de loyauté et d'amour. Notre relation n'a été que douceur, tendresse et complicité, si souvent les mots ont étés inutiles, un regard, une pensée et il savait ce que j'attendais de lui, ce qui allait se passer...

Jamais je ne pourrai oublier ses yeux qui cherchaient les miens dès que je disparaissais de sa vue, et cela encore alors qu'il était allongé sur la table avant de partir pour toujours, sa tête entre mes mains et mon visage.

Son absence est tellement lourde..., je l'aime tant, avec chaque compagnon qui s'en va, une partie de moi meurt..., j'ai le coeur brisé...

Avec mes meilleures salutations, G.P.
(02.01.2013)

Franny

Liebe auf den ersten Blick gibt es wirklich - vor fast 13 Jahren sahen wir FRANNY, holten sie bei Ihnen ab und sie wurde sehr schnell Teil unserer Familie. Mit zunehmendem Alter kam dann das eine oder andere "Bräschteli", sie wurde nahezu blind und taub - und dann kam vor wenigen Wochen die Diagnose Krebs dazu. Gestern war ihr Lebensührchen endgültig abgelaufen und sie durfte den Weg über die Regenbogenbrücke antreten.

 

Franny darf auf ein schönes und ausgefülltes Leben zurückblicken, sie war ein Seelenhund. Alle Erinnerungen an sie sind fest in unser Herz eingebrannt und wir werden immer mit viel Liebe an sie denken.

 

Herzliche Grüsse, Familie B & B G

(17.12.2012)

 

Melissa

Im September 2000 durften wir das damals wohl ängstlichste Katzenmädchen, Melissa aus Ihrem Tierheim zu uns nach Hause holen. Es setzte etliche Kratzer ab, bis das scheue Tier eingefangen werden konnte - die Narben sind immer noch auf meiner Hand zu sehen -. Für mich war aber klar - es musste Melissa sein. 12 Jahre lang habe ich diesen Schritt NIE bereut. Melissa ist mir eine wunderbare treue Freundin geworden. Leider konnte sie ihr Misstrauen anderen Menschen gegenüber nicht ablegen, umso enger knüpften wir zwei unsere innige Beziehung. Über die kompetente und liebenswürdige Tierkommunikatorin, Frau J.O. durfte ich Melissa noch näher kommen. Sie hat mir sehr geholfen, als ich sie schon verloren glaubte.
Leider hat sich Melissas Allgemeinzustand in den letzten drei Monaten zusehends verschlechtert. Schweren Herzens bat ich am Montag, 24. September, einen Tierarzt, das geliebte Tier bei uns zu Hause einzuschläfern. Auf meinem Schoss durfte ich mit ihr bis an den Fuss der Regenbogenbrücke gehen. Und tatsächlich erschien ein paar Stunden später ein prächtiger Regenbogen über unserem Quartier.

Am nächsten Tag liessen wir ihr Körperlein einäschern, um die Asche in ihrem geliebten Garten zu vergraben. Unendlich traurig, aber dankbar für die wunderschönen Jahre mit ihr, werde ich dort in der nächsten Zeit noch viele Abschiedstränen vergiessen - wohlwissend, dass es ihr jetzt gut geht und wir uns doch einmal wiedersehen werden.

Liebe Melissa, ich danke dir von ganzem Herzen für deine Treue! Wie die einfühlsame Tierkommunikatorin, Frau O. bemerkte, warst du ein Tier mit einer goldigen Seele.

J. K., aus W
(30.09.2012)

Jarel

Nach einer kurzen, aber schweren Krankheit mussten wir uns am 30. April schweren Herzens von unserem geliebten Jarel verabschieden. Für unseren einzigartigen, mitfühlenden, verspielten und aufgeweckten Hund, mit dem wir so viel Schönes erlebt hatten, war die Zeit gekommen. Bis zum Schluss blieb er aufgestellt und versuchte uns den Abschied so einfach wie möglich zu machen. Wir werden ihn niemals vergessen.

Freundliche Grüsse, Familie T.
(10.07.2012

Jaco

Mein kleiner Schatz "Jaco"

H.M.
(06.06.2012)

Casi

Notre cher bébé »Casi» nous a quitté le mardi 29 mai, elle venait de fêter ses 15 ans et nous sommes complètement anéantis.

On a passé ces douces dernières années ensembles, elle nous a donné tous son amour et sa fidélité et nous ont la chérie, soignée, et gâtée un peu. Elle faisait partie intégrante de la famille….C’était bien notre bébé à nous. Elle était la plus petite mais c’était bien elle qui occupé la plus grande place, partout ou l’on était. Elle avait en sacré caractère. Hargneuse et attachante à la fois. On ne pouvait que tout lui pardonner.

Elle sera toujours dans notre cœur.

Meilleures salutations, E&F
(03.06.2012)

Lire la suite : Casi

Snowy

Leider muss ich Ihnen mitteilen, dass wir heute das liebe und wunderschöne weisse Zwergkaninchen 'Snowflake' (resp. Tapotine) erlösen mussten.

Letztes Wochenende hatte Snowy auf einmal den Kopf schief und am Sonntag war es dann noch schlimmer, und sie konnte sich nicht mehr im Gleichgewicht halten. Wir waren am Sonntagabend Notfall beim Tierarzt, er gab ihr Antibiotika und Cortison. Es besserte am Montag ein wenig doch am Dienstag gegen Abend wurde es wieder schlimmer. Da sie immer noch sehr gut essen konnte und den Brei den ich ihr gab sehr gerne nahm, hoffte ich, dass es doch vielleicht besser wird. Der Tierarzt machte mir am Dienstagabend keine grosse Hoffnung, verabreichte ihr aber noch einmal Antibiotika. Doch heute morgen war es so schlimm, sie drehte sich nur um ihre eigene Achse und konnte kaum etwas essen, schon kam der nächste Schub. Wir brachten sie dann zum Tierarzt.... Sie werden sie noch untersuchen um festzustellen was sie genau hatte.

Wir sind unendlich traurig, sie war so eine 'Schatz'.

Liebe Grüsse, B.BW
(26.04.2012)

Chiens à placer

Chats à placer

Rongeurs à placer

Oiseaux à placer

Chèvres à placer

Autres animaux à placer